Menü

Security-Tipp für Google-Nutzer

Checken Sie doch mal, welche Geräte Zugriff auf Ihr Google-Konto hatten. Für mehr Sicherheit sorgt die Zweifaktor-Authentifizierung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 68 Beiträge
Von

Aus gegebenem Anlass: In den Konto-Einstellungen unter Sicherheit können Sie sich unter letzte Aktivitäten alle mit Ihrem Google-Konto verbundenen Geräte anzeigen lassen. Taucht da ein System auf, das nicht Ihnen gehört oder das sie länger nicht verwendet haben, können Sie dort auch gleich den Zugriff sperren. Beim Verdacht eines unberechtigten Zugriffs empfiehlt es sich dringend, auch das Passwort zu ändern und die zugangsberechtigten Apps und Websites ebenfalls zu checken.

Google Security (5 Bilder)

Einstellungen/Sicherheit

Wer noch etwas mehr tun möchte, aktiviert für sein Konto die zweistufige Anmeldung. Dabei wird auf jedem Gerät ein Mal ein zusätzliches Token abgefragt, das Sie sich entweder auf Ihr Handy schicken lassen können oder mit einer App wie dem Google Authenticator erzeugen. In der Praxis bedeutet das circa zwei Wochen Stress, weil man ständig zusätzliche PINs eintippen muss. Danach ist aber in der Regel Ruhe und man muss nur noch neue Geräte und Apps auf diesem Weg autorisieren. Diese abgespeckte Form der 2-Faktor-Authentifizierung ist ein guter Kompromiss zwischen "mehr Sicherheit" und der eigenen Faulheit. Wichtig dabei: Drucken Sie auf jeden Fall Backup-Codes aus, mit denen Sie Zugang erhalten, falls Ihnen das Handy abhanden kommt.

(ju)