Menü
Security

Service Pack 3 für Office 2003 soll mehr Sicherheit bringen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 63 Beiträge

Um die zahlreichen Sicherheitslücken zu schließen, will Microsoft zahlreiche Funktionen aus dem aktuellen Office 2007 in die frühere Version der Bürosoftware einbauen. Das dritte Service Pack (SP3), dessen Freigabetermin derzeit noch unbekannt ist, soll sich vor allem dem Thema Sicherheit widmen, kündigte Microsoft-Produktmanager Joshua Edwards gegenüber dem US-Branchendienst CNet an.

Man wolle so viele Funktionen wie möglich aus dem aktuellen Office 2007 in die frühere Version übernehmen und als kostenlosen Download bereitstellen. Diese verbergen sich laut Edwards allerdings unter der Oberfläche – Ribbons wird es demnach auch nach installiertem SP3 nicht in den Office-2003-Anwendungen geben. Handlungsbedarf in Sachen Sicherheit gibt es für Office 2003 schon seit geraumer Zeit und wird immer dringender, zumal seit Langem bekannte Sicherheitslecks bis heute offen geblieben sind und unter Industriespionen immer beliebter werden. (db)