Menü
Security

Sicherheits-Update von Microsoft führt zu Bluescreen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 347 Beiträge

Microsoft hat Meldungen bestätigt, wonach der Patch von Anfang der Woche zum Schließen einer Lücke in der Virtual DOS Machine nach der Installation auf einigen Systemen zu Problemen beim Start führt – konkret heißt das, dass der Bootvorgang bei Windows XP in einem berüchtigten Bluescreen und anschließendem Neustart endet.

Sicherheitshalber wird der Patch nun nicht mehr über die automatische Update-Funktion verteilt. Microsoft empfiehlt stattdessen, das Fix-it-Tool zum provisorischen Schließen der Lücke zu benutzen. Microsoft untersucht das Problem derzeit noch, bestätigt aber nicht, dass der Patch selbst fehlerhaft ist oder dass Interoperabilitätsprobleme mit Software anderer Hersteller die Ursache sei.

Anwendern, die schon vor einem betroffenen Rechner sitzen, empfiehlt Microsoft eine Support-Seite aufzurufen und dort Hilfe anzufordern – vielleicht ist der Nachbar ja so nett und überlässt einem dafür kurz seinen PC.

Mit einer Installations-CD dürfte man sich aber auch ohne Unterstützung von Microsoft aus der Misere befreien können. In einem Microsoft-Forum berichten mehrere Anwender, dass es genüge, das Update KB977165 zu entfernen, damit Windows XP wieder startet. Zum Entfernen des fehlerauslösenden Patches sind folgende Schritte notwendig:

  1. Von der CD oder DVD booten und die Wiederherstellungskonsole aufrufen
  2. In das Verzeichnis des installierten Updates wechseln:
    CHDIR $NtUninstallKB977165$\spuninst
  3. Deinstallation starten: BATCH spuninst.txt
  4. Anschließend eingeben: systemroot
  5. Konsole wieder verlassen: exit
  6. und neu booten

Siehe dazu auch:

(dab)