Menü

Sicherheitsexperten: Mehr Malware in der Android-Landschaft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 187 Beiträge
Von

Im Android-Market wächst die Zahl der aufgefallenen Malware-Apps nach Angaben von Sicherheitsexperten in den vergangenen Wochen stark an. Einem Bericht des Sicherheitszentrums des US-Netzwerkausrüsters Juniper zufolge ist die Zahl der bekannten Viren, Würmer oder Trojaner für Android im September um ein knappes Drittel gewachsen. Im Oktober habe sich der Bestand dann mehr als verdoppelt, teilte das Juniper Global Threat Center mit.

Die Schadprogramme werden nach Erkenntnissen der Juniper-Experten auch technisch immer ausgereifter. So sei erstmals im Frühjahr Malware aufgefallen, die sich über eine Sicherheitslücke Root-Zugriff auf das Gerät verschafft und so heimlich zusätzliche Programme nachladen kann. Inzwischen weise nahezu jede aufgefallene App diese Möglichkeit auf. Angreifer könnten so die Funktionen ihrer Schadprogramme erweitern.

Die starke Zunahme erklären die Forscher einerseits mit der Sicherheits-Philosophie. Der Android-Market unterliegt anders als Apples AppStore keiner strengen Kontrolle. Zudem wächst die Zahl der Android-Nutzer derzeit sehr stark. Für das iPhone sei zwar relativ wenig Malware bekannt, doch gebe es Apps, die heimlich Benutzerdaten sammeln und übermitteln. (dta)