Menü
Alert!

Sicherheitsupdate: Chrome könnte abstürzen und Daten leaken

Google hat zwei Sicherheitslücken im Webbrowser Chrome geschlossen. Die abgesicherte Version steht zum Download bereit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von

Chrome ist unter Linux, macOS und Windows angreifbar. In der aktuellen Ausgabe 75.0.3770.142 haben die Entwickler zwei Sicherheitslücken (CVE-2019-5847, CVE-2019-5848) entschärft.

An einer Schwachstelle sollen Angreifer für eine DoS-Attacke ansetzen können, um so Browser zum Absturz zu bringen. Das Sicherheitsrisiko gilt als "hoch", warnt Google in einem Blog-Beitrag. Nutzen Angreifer die andere Lücken aus, könnten sie auf eigentlich abgeschottete Informationen zugreifen. Hier ist der Bedrohungsgrad mit "mittel" eingestuft.

Weite Details zu den Schwachstellen und möglichen Angriffsszenarien hält Google aus Sicherheitsgründen noch zurück. Nun sollten so viele Nutzer wie möglich den Webbrowser aktualisieren. Beispielsweise unter Windows gelingt dies, indem man oben rechts auf die drei vertikal ausgerichteten Punkte geht, auf "Hilfe" und dann auf "Über Google Chrome" klickt. Anschließend muss man Chrome noch neu starten. (des)