Menü

Skype versendet Nachrichten an falsche Empfänger

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge
Von

Ein Bug in der Instant-Messaging-Software Skype sorgt dafür, dass Nachrichten unter Umständen Nutzer erreichen, für die sie gar nicht bestimmt sind. Eine Nutzerin des Skype-Forums berichtet davon, dass Nachrichten, die sie selbst empfangen hat, offenbar in ihrem Namen an andere Personen aus ihrer Kontaktliste versendet wurden. Mittlerweile haben mehrere Nutzer das Problem bestätigt. Die Absender der ursprünglichen Nachricht sind dabei oftmals gar nicht mit dem Empfänger der fehlgeleiteten Nachricht befreundet.

Das Skype-Team bloggt, dass es den Bug identifizieren konnte und derzeit Anstrengungen unternimmt, diesen zu beheben. Der Fehler tritt demnach nur auf, wenn der Skype-Client während einer Chats abstürzt. Beim nächsten Start könne es dann dazu kommen, dass die zuletzt eingegangene oder verschickte Nachricht an einen falschen Empfänger geschickt wird.

Wie viele Nutzer betroffen sind, kann das Unternehmen nach eigenen Angaben nicht präzise feststellen. Laut Skype existiert der Bug in zahlreichen verbreiteten Skype-Versionen: 5.9 und 5.10 für Windows, 5.8 für Mac OS X, 4.0 für Linux, 4.0 für iOS, 2.8 für Android und 1.2 für Windows Phone. Fehlerkorrigierte Versionen sollen "im Laufe der nächsten Tage" erscheinen. (rei)