Menü

"So süß": WhatsApp-Kettenbrief führt auf Sex-Sites und in Abofallen

"Romantische Emoticons" verspricht ein Kettenbrief, der über WhatsApp verbreitet wird. Dahinter verbirgt sich nichts weiter als dubiose Geschäftstätigkeit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 65 Beiträge

(Bild: Screenshot von der dubiosen Webseite)

Von

Diese WhatsApp-Nachricht kursiert.

(Bild: mimikama.at)

Die Millionen WhatsApp-Nutzer in Deutschland sind beliebte potenzielle Opfer von betrügerischen Kettenbriefen. Mal drängeln sie sich hinter dem Vorwand eines Supermarkt-Gutscheins auf das Smartphone-Display, im aktuellen Fall ist es das Versprechen, an romantische Emojis zu gelangen, wie Mimikama und Onlinewarnungen.de berichten.

Die Webseite lässt sich scrollen, auf der nächsten Seite stehen gefälschte Facebook-Kommentare.

Die zweizeilige WhatsApp-Nachricht enthält die Wörter "so süß" mit zwei Verliebtheitssmileys und einen verkürzten Link. Dieser verweist auf eine mobile Website, auf der einige Emoticons dargestellt sind, übertitelt mit "Neue romantische Emoticons für WhatsApp". Der Nutzer wird aufgefordert, auf einen Button namens "Teilen" zu drücken und die Nachricht an zehn Kontakte oder drei Gruppen weiterzuleiten.

Der Nutzer gelangt dann aber nicht an die versprochenen Emojis, sondern auf jeweils unterschiedliche Ziele. Bei jedem Nutzer kann sich nach dem Klick eine andere Webseite öffnen. Das kann ein App Store sein, Sexbörsen, Online-Casinos, Abofallen, die Aufforderung, eine Antiviren-Software zu benutzen oder Lösegeld an das Bundeskriminalamt zu zahlen, berichtet Onlinewarnungen. (anw)