Störungen bei DynDNS aufgrund von DDoS-Attacken

Anwender haben unter Umständen keinen Zugriff mehr auf ihrem heimischen Server oder Router. Bei einigen funktioniert die Aktualisierung beispielsweise seit Sonntagmorgen nicht mehr, andere berichten hingegen von keinerlei Problemen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 216 Beiträge
Von
  • Daniel Bachfeld

Aufgrund von DDoS-Attacken auf den Dienst DynDNS kann es derzeit zu Störungen bei der Aktualisierung der IP-Adresse kommen. Anwender haben dann unter Umständen etwa keinen Zugriff mehr auf ihren heimischen Server oder Router. Bei einigen funktioniert die Aktualisierung beispielsweise seit Sonntagmorgen nicht mehr, andere berichten hingegen von keinerlei Problem. Über den dynamischen Nameserver-Dienst von DynDNS kann man einem Rechner, der vom Provider bei der Einwahl ins Internet eine dynamische IP-Adresse zugewiesen bekommt, einen festen Hostnamen zuweisen und so trotz dynamischer IP-Adresse beispielsweise einen Webserver betreiben.

Nach Angaben von DynDNS begannen die Angriffe bereits am Freitag, 17 Uhr UTC, auf members.dyndns.org. Die Administratoren hätten dann am Samstag Gegenmaßnahmen eingeleitet, um die Hauptseite www.dyndns.org aus dem Schussfeld zu nehmen. Weitere Informationen gibt es derzeit nicht. Bis zur Behebung des Problems oder dem Ende der Angriffe empfiehlt DynDNS Anwendern, die Update-Versuche regelmäßig zu wiederholen.

Siehe dazu auch:

(dab)