Menü

Support-Ende erreicht: Keine (Sicherheits-) Updates mehr für Windows 10 Mobile

Wer sein Smartphone mit Windows 10 Mobile weiter benutzen möchte sollte wissen, dass ab sofort keine Sicherheitslücken mehr geschlossen werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 64 Beiträge

Auch die Milliarden-Übernahme der Handy-Sparte des einstigen Weltmarktführers Nokia brachte keine nennenswerten Marktanteile für Windows Mobile 10.

(Bild: dpa, Microsoft)

Von

Aus und vorbei: Seit 10. Dezember ist der Support für Windows 10 Mobile und Windows 10 Mobile Enterprise ausgelaufen. Geräte bekommen nun keine Updates mehr und ab jetzt entdeckte Sicherheitslücken bleiben bestehen. Wer also weiterhin mit einem Windows-Smartphone beispielsweise Bankgeschäfte erledigt, setzt sich einem erhöhten Sicherheitsrisiko aus.

Wie aus einem Beitrag von Microsoft hervorgeht, ist das Update für Windows 10 Mobile aus dem Dezember mit der Versionsnummer OS Build 15254.600 das letzte seiner Art. Weitere Infos zum Support-Ende von Windows Mobile 10 kann man in einer offiziellen FAQ nachlesen. Dort empfiehlt Microsoft Nutzern unter anderem auf ein Android- oder iOS-Gerät umzusteigen.

Das Ende von Windows Mobile hat sich schon vor einigen Jahren angekündigt. Im Jahr 2017 gab es dann eine konkrete Aussage zum endgültigen Schicksal des Systems, das nie richtig aus der Nische gekommen ist. (des)