Telekom erstattet Anzeige wegen Angriff auf DNS-Server

Angreifer sollen versucht haben, die DNS-Server der Telekom lahmzulegen. Der Konzern will das Rechenzentrum identifiziert haben, aus dem der Angriff gestartet wurde.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 87 Beiträge
Von
  • Jürgen Kuri

Nach einer größeren Attacke hat die Deutsche Telekom Anzeige erstattet. Die noch unbekannten Täter hätten in der Zeit vom 3. bis 6. September versucht, DNS-Server bei der Telekom lahmzulegen. Die grundsätzliche Form des Angriffs sei zwar nicht neu gewesen, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber dpa, "aber bei der Telekom gab es bisher kaum solche Angriffe." Die Attacke sei erfolgreich abgewehrt worden.

Die Telekom habe das Rechenzentrum identifizieren können, aus dem der Angriff gestartet wurde, berichtet der Spiegel. Die Betreiber hätten jedoch nicht reagiert, daher sei die Anzeige erfolgt. Weitere Informationen über den Angriff liegen derzeit nicht vor. (jk)