Menü
Security

Trojaner stiehlt virtuelle Währung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 276 Beiträge

Das ging schnell: Kriminelle haben einen Trojaner in Umlauf gebracht, der Anwender um ihre virtuellen Bitcoins erleichtert. Bitcoin ist eine Art "Peer2Peer"-Währung mit wachsendem Zulauf ohne zentrale Verwaltungsstelle. Der von Symantec entdeckte und Infostealer.Coinbit getaufte Schädling greift Windows-Rechner an und verschickt auf infizierten Rechnern die bei Bitcoins eingesetzte digitale Geldbörse per Mail an einen Server in Polen.

Ob der Trojaner in Zusammenhang mit dem kürzlich gemeldeten Diebstahl von etwa 25.000 Bitcoins (Wert rund 500.000 US-Dollar) steht, ist jedoch unklar. Symantec empfiehlt als Schutz vor Diebstahl und Manipulation, die Option zur Verschlüsselung des sogenannten Wallets zu nutzen und ein sicheres Passwort zu wählen. (dab)