zurück zum Artikel

Twitter führt angeblich Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

Twitter soll an einer Zwei-Faktor-Authentifizierung arbeiten und diese bald einführen. Das berichtet [1] das Magazin Wired. Im Februar hatte Twitter hierfür eine Stelle ausgeschrieben. Gesucht [2] wird ein Mitarbeiter, der unter anderem "Mehrfachauthentifizierungen" entwickelt.

Für die Authentifizierung sollen ein Passwort und ein für den Account registriertes Gerät genutzt werden – ein Hack ohne passendes Gerät würde also nicht mehr ohne Weiteres funktionieren. Um die akuten Probleme mit Passwörtern [3] in den Griff zu bekommen, scheint Zwei-Faktor-Authentifizerung momentan der einzig gangbare Weg zu sein. Google bietet sie bereits seit etwa zwei Jahren an, Microsoft hat kürzlich nachgelegt [4].

Erst in den letzten Tagen waren wieder mehrere Twitter-Konten von bekannten Persönlichkeiten, Unternehmen und Medienanstalten geknackt worden. Darunter beispielsweise das Konto von Joseph (Sepp) Blatter, der FIFA [5] und der Nachrichtenagentur Associated Press [6]. (kbe [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1849428

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.wired.com/threatlevel/2013/04/twitter-authentication/
[2] https://twitter.com/jobs/positions?jvi=oIX5Wfwq%2CJob
[3] http://www.heise.de/artikel-archiv/ct/2013/06/092_Der-Tod-des-Passworts
[4] https://www.heise.de/meldung/Microsoft-fuehrt-2-Faktor-Authentifizierung-ein-1845022.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Twitter-Hack-Blatter-FIFA-Syrien-1847576.html
[6] https://www.heise.de/meldung/Twitter-Account-der-Nachrichtenagentur-Associated-Press-gehackt-1848272.html
[7] mailto:kbe@heise.de