Menü

Uni Bochum kooperiert mit US-Technologie-Institut bei IT-Sicherheit

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von

Die Bochumer Ruhr-Universität hat mit dem Stevens Institute of Technology in Hoboken (US-Bundesstaat New Jersey) einen Kooperationsvertrag im Forschungsbereich IT-Sicherheit geschlossen. Wie das nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerium am heutigen Montag mitteilte, hatten Rektor Elmar Weiler und sein amerikanischer Kollege Harold Raveche bereits am vergangenen Wochenende ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet. Die Zusammenarbeit der beiden Hochschulen war am Rande einer US-Reise von NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart (FDP) vereinbart worden.

Geplant seien gemeinsame Forschungsprojekte und der Austausch von Studierenden, Doktoranden und Wissenschaftlern. "Mit den Instituten kommen zwei Partner zusammen, die auf ihren Kontinenten eine führende Rolle auf dem Gebiet der IT-Sicherheit spielen", sagte Pinkwart. Nach Auskunft der Bochumer Uni-Leitung gehört das dortige Horst-Görtz-Institut zu den europaweit besten Forschergruppen in der EDV-Sicherheit. "Die Kooperation eröffnet nun die Chance, international noch sichtbarer zu werden", sagte Uni-Rektor Weiler. (dpa) / (dpa) / (jk)