VMware-Webseite verriet Kundendaten

Die Eingabe einer gültigen E-Mail-Adresse genügte, um sich die Daten von VMware-Kunden anzeigen zu lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Daniel Bachfeld

Die Kenntnis einer gültigen E-Mail-Adresse genügte, um auf der Seite "Manage VMware Subscriptions" die bei der Registrierung eingegebenen Daten einzusehen. Dazu gehörten etwa Anschrift und Telefonnummer sowie bei Geschäftskunden unter Umständen die Stellenbezeichnung und Titel des Registranten. Angaben zu Produkten oder gar Lizenzschlüssel verriet die Seite nicht. Eine Änderung der Daten war nicht möglich.

Das Datenschutzproblem ist seit dem gestrigen Mittwoch behoben. Wie lange es bestand, ist unklar. Für eine Stellungnahme war die deutsche Pressestelle von VMware nicht zu erreichen. (dab)