Menü

Vier Jahre Haft für Botnetz-Betreiber

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge
Von

Ein Gericht in Armenien hat den Betreiber des Bredolab-Botnetzes in erster Instanz zu vier Jahren Haft verurteilt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Armenpress. Demnach muss der 27 Jahre alte Mann, der aus Russland stammt, für Computersabotage geradestehen, da er mit Hilfe des 2009 von ihm geschaffenen Botnetzes DDoS-Attacken ausgeführt habe, unter anderem auf die russischen Unternehmen Kaspersky und Macomnet Telecom. Der Verurteilte hat außerdem Spam in großen Mengen versandt und so monatlich 100.000 Euro eingenommen, wie BBC berichtet.

Niederländischen Ermittlern ist es im Oktober 2010 gelungen, das Botnetz unter Kontrolle zu bekommen und zu Fall zu bringen, indem sie 143 Comand&Control-Server vom Netz nahmen. Zu der Zeit wurde der nun verurteilte Betreiber am Flughafen der armenischen Hauptstadt Jerewan verhaftet. Schätzungsweise 30 Millionen Windows-PCs sollen weltweit mit dem Trojaner Bredolab infiziert gewesen sein. Das Botnetz soll durch den Versand infizierter E-Mails monatlich 3 Millionen neue PCs befallen haben können. (anw)