Menü

Viren jagen und erledigen: Desinfec't 2019 ist da

Die neue Ausgabe der c't 12/2019 liegt ab sofort am Kiosk und bringt das Sicherheitstool Desinfec't 2019 auf einer Heft-DVD mit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 115 Beiträge
Von

Wer die aktuelle c't-Ausgabe kauft oder im Abo hat, bekommt das Notfallsystem Desinfec't 2019 gleich mit dazu. Das Sicherheitstool scannt Windows-PCs auf Viren und kann Funde auch unschädlich machen. Zudem kann man mit Desinfec't unter Umständen auch verloren geglaubte Daten rekonstruieren.

Die Ausgabe mit der Heft-DVD ist bis einschließlich 1.6 portofrei im heise shop bestellbar. Alternativ kann man dort auch die Ausgabe als E-Paper inklusive Desinfec't zum downloaden kaufen.

Wenn sich ein Windows-Computer seltsam verhält, sollte man ihn herunterfahren und Desinfec't booten. Das Live-System basiert auf Ubuntu 18.04.2 LTS und startet direkt von der Heft-DVD oder einem USB-Stick. Mit dem System schaut man sich eine inaktive Windows-Installation an und untersucht diese mit Scannern von Eset, F-Secure, Kaspersky und Sophos auf Viren. Damit die Scanner keine aktuellen Schädlinge übersehen, stehen ein Jahr lang kostenlose Signaturupdates zur Verfügung.

Desinfec't 2019 erkennt Computer wieder. So kann man für jeden PC, den man untersucht, der Übersicht halber einen neuen Projektordner anlegen, in dem unter anderem Scan-Ergebnisse landen.

Die auffälligste Neuerung in Desinfec't 2019 ist der Projektordner. Um damit zu arbeiten, muss man nach dem Start von einem Stick lediglich einen Namen für den Ordner vergeben. Das ist besonders praktisch, wenn man das System auf unterschiedlichen Computern nutzt. In dem Ordner landen Ergebnisse von Scans und man kann dort auch Dateien ablegen. So behält man alles im Blick, wenn man zuhause den Spiele-PC und im Büro den Arbeits-Computer scannt.

Abonennten und Käufer der Einzelausgabe können direkt aus der c't-App einen Downloadlink anfordern.

Das Notfallsystem gibt sich übersichtlich: Verständlich beschriftete Icons sollten auch Computer-Einsteiger nicht überfordern. Wer sich gar nicht zurecht findet oder Hilfe bei der Windows-Problem-Diagnose benötigt, startet einfach den integrierten TeamViewer-Client und holt sich via Fernwartungsfunktion einen Helfer aus dem Familien- oder Freundeskreis auf den Computer.

Profis können sich mit den Expertentools ausleben und darüber beispielsweise unter gewissen Voraussetzungen versehentlich gelöschte Daten retten und ganze Festplatten klonen oder durch Überschreiben sicher löschen.

Wer kein DVD-Laufwerk besitzt, kann das ISO-Image von Desinfec't 2019 herunterladen und es mit wenigen Klicks auf einen USB-Stick kopieren, von dem es dann startet. Am einfachsten funktioniert das Herunterladen, wenn man den auf der DVD aufgedruckten Code in die Betreffzeile einer E-Mail schreibt und diese an desinfect2019@ct.de schickt. Als Antwort erhält man einen individualisierten Downloadlink.

(des)