Menü

Virenscanner-to-go: Microsoft stellt portables Antiviren-Tool zum Download bereit

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 75 Beiträge
Von

Microsoft hat den kostenlosen Microsoft Safety Scanner (MSS) veröffentlicht, der ohne vorherige Installation ein Windows-System nach Malware durchsucht und diese entfernt. Laut Andreas Marx von AV-Test beruht der On-Demand-Scanner offenbar auf dem Malicious Software Removal Tool (MSRT), dem jedoch eine vollständige Signaturdatenbank zur Seite gestellt wurde. Das MSRT benutzt nur eine kleine Datenbank besonders verbreiteter Bedrohungen und wird monatlich mit dem automatischen Update verteilt.

Unkompliziert und ohne Schnick-Schnack: Microsofts Safety Scanner eignet sich für den schnellen Scan für unterwegs.

Durch die Integration der vollständigen Datenbank beträgt die Dateigröße des Safety Scanners rund 64 MByte – womit er aber immer noch kleiner ist als so manches Software-Update. Der Scanner lässt sich nach Angaben von Microsoft nur bis zu 10 Tage nach dem Download starten. Danach ist aufgrund aktuellerer Signaturen ein neuer Download fällig. Da MSS keine Installation erfordert, lässt sich der Scanner auch auf einem USB-Stick speichern und von dort starten. Das Tool steht in einer 32- und 64-Bit-Version zum Download bereit.

Der Anwender kann zwischen einer Schnellüberprüfung, einer vollständigen Prüfung und einer benutzerdefinierten Prüfung der Festplatte wählen. Nach Messungen von AV-Test ist die Scan-Leistung des Safety Scanners mit der der Microsoft Security Essentials 2.0 vergleichbar, also durchaus akzeptabel. Microsoft betont jedoch, dass die Lösung keinen vollwertigen Virenschutz ersetzen kann und auch nicht soll – dafür fehlen wichtige Funktionen wie Echtzeitschutz und Verhaltenserkennung. Der Start des Tools erfordert Administratorrechte und ist mit bereits installierter Antivirensoftware kompatibel. (dab)