Menü
Security

Virentestlabors blicken auf 2012 zurück

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 209 Beiträge

Die unabhängigen Virentestlabors AV-Comparatives und AV-Test überprüfen aktuelle Sicherheitssuiten auf ihre Tauglichkeit als Schutzschild gegen Phishing-Angriffe, Trojaner und Viren. AV-Comparatives veröffentlichte vor kurzem die Ergebnisse ihres viermonatigen "Real-World Protection Test", AV-Test die Ergebnisse eines 22 Monate umspannenden Dauertests [PDF-Link].

AV-Comparatives hat vorwiegend die Schutzleistung der Programme getestet. Hierbei berücksichtigt das Labor allerdings auch, ob zumindest Warndialoge des Schutzprogramms auf ein womögliches Risiko hinweisen. AV-Test bewertet hingegen die Schutzwirkung, Reparaturleistung und Benutzbarkeit getrennt und summiert die Ergebnisse.

In der Schutzkategorie liegen bei AV-Comparatives die Sicherheits-Suiten von Trend Micro, Bitdefender, F-Secure, G Data sowie Kaspersky an der Spitze. Bei AV-Test teilen sich Bitdefender, F-Secure und G Data den ersten Platz, gefolgt von Bullguard, Kaspersky und Symantec. Trend Micro Titanium Maximum Security liegt hingegen auf Platz 5.

Die Schlusslichter bei AV-Test heißen McAfee, Norman, Eset und Microsoft. Die Leistung der Microsoft Security Essentials (MSE) bezeichnet das Magdeburger Labor sogar als inakzeptabel. Bei AV-Comparatives blieben die Virenschutzprogramme von Microsoft und Norman außen vor. Eset und McAfee kommen aber auch hier nicht unter die Top Ten.

AV-Comparatives führt separat eine Liste der Fehlalarme auf, die sowohl Domains als auch Dateien berücksichtigt. Hier schneiden AVG, Avast und Kaspersky mit am besten ab. McAfee werden die meisten Fehlalarme zugeschrieben, dicht gefolgt von F-Secure. Avast, Kaspersky, Eset, G Data, Panda und Bitdefender schlugen sich hier relativ wacker.

AV-Test infiziert zum Test der Reparaturleistung einen Rechner erst gezielt mit deaktiviertem Wächter, um den Virenschutz dann zu reaktivieren und zu sehen, was er noch retten kann. Auch hier schnitt Bitdefender am besten ab, gefolgt von Kaspersky und Microsoft. Am Ende der Tabelle stehen hier Bullguard, PC Tools, McAfee und Eset. Eset Smart Security erreichte sogar nur 2,6 von 6 Punkten; Bitdefender hingegen 5,8.

In der Kategorie Benutzbarkeit steht Microsoft bei AV-Test zwar ganz oben – doch was nützt die beste Bedienung bei einer derart niedrigen Erkennungsrate? Der Bericht von AV-Test warnt daher auch, die MSE würden dem Anwender "nur trügerische Sicherheit" bieten. Auf dem zweiten Platz steht Eset, gefolgt von F-Secure und Bitdefender.

Angesichts der unterschiedlichen Testmethoden überrascht nicht, dass die Gesamtergebnisse bei AV-Test anders aussehen. Bitdefender und F-Secure rangieren bei beiden Herstellern recht weit oben. Symantec wurde von AV-Comparatives gar nicht getestet, schnitt bei AV-Test hingegen recht gut ab. Kaspersky liegt bei AV-Test auf Platz 2, blieb bei AV-Comparatives jedoch hinter F-Secure und G Data zurück.

Am meisten überrascht die auseinandergehende Bewertung von Trend Micro: Bei AV-Comparatives liegt das Produkt ganz an der Spitze, bei AV-Test hingegen auf Platz 11. Letztlich eignen sich die Tests also weniger zur Feststellung eines Siegers als zum Ausklammern bestimmter Hersteller und Produkte von der Auswahl beim Kauf des nächsten Virenschutzprogramms. (ghi)