Menü
Security

Vorsicht vor falschen Dell-Technikern am Telefon

Eine bekannte Betrugsmasche greift weiter um sich: Diesmal haben es Betrüger auf Besitzer von Dell-Rechnern abgesehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge
Vorsicht vor falschen Dell-Technikern am Telefon

(Bild: dpa, Uli Deck)

Besitzer von Dell-Rechnern sollten sich am Telefon nicht von Kriminellen überrumpeln lassen, die sich derzeit als Support-Mitarbeiter des Herstellers ausgeben. Im Forum des Unternehmens liefen derzeit gehäuft Beschwerden von Nutzern auf, die einen Anruf von falschen Technikern erhalten hätten, warnt der Verband der Internetwirtschaft Eco. Diese geben teils auf Englisch, teils auf Deutsch vor, diverse angebliche Rechnerprobleme beheben zu wollen – und versuchen, beim Angerufenen mit sehr spezifischen Details rund um den Rechner Vertrauen aufzubauen. Betroffene sollten sich davon aber nicht beeindrucken lasse und legen am besten gleich auf.

Denn Ziel der Kriminellen ist es demnach, den Nutzer eine Fernwartungssoftware installieren zu lassen. Danach lässt sich der Rechner aus der Ferne steuern und komplett übernehmen. Zudem können die Angreifer Schadprogramme installieren, um etwa persönliche und sensible Daten wie etwa Benutzernamen und Passwörter oder Bankdaten abzuschöpfen. Zudem sei es denkbar, dass der Anwender auf manipulierte Seiten gelotst wird, um dort sensible Daten bei der Eingabe abzugreifen.

Auf der eco-Website wird hinterfragt, wie die Betrüger an die Daten der Dell-Kunden kommen konnten. Naheliegend sei, dass die Dell-Infrastruktur kompromittiert wurde oder Dell-Mitarbeiter interne Informationen weitergegeben haben. Auch könnten Kriminelle über MITM-Attacken diverse SSL-Zertifikate auf den Dell-Rechnern ausgelesen haben und somit an an interne Informationen der Kunden beziehungsweise Geräte gelangen.

Bekannt sind bereits viele vergleichbare Fälle, in denen sich die Betrüger als Support-Mitarbeiter von Microsoft, Apple, der Telekom oder auch 1&1 ausgeben. Auch hier ist immer das Ziel, dass das Opfer eine Fernwartungssoftware installiert. (mit Material der dpa) / (anw)