Menü
Security

Wer trifft, verliert: Streit um Lose/Lose

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 310 Beiträge

Kunst oder Malware, das ist hier die Frage. Um diese Einschätzungen für ein seit längerer Zeit kursierendes Spiel für Mac OS X ist aktuell ein Streit zwischen Antivirenherstellern und Bloggern entbrannt. Das Spiel Lose/Lose ist eine Art Klone des Arcade-Spiels Galaga. Allerdings ist jeder angreifende Alien mit einer zufällig ausgewählten Datei im eigenen Home-Verzeichnis verknüpft. Jeder Abschuss eines Aliens führt zum Löschen der Datei, wie ein Video demonstriert.

Rammt ein Alien das eigene Raumschiff, wird das Spiel gelöscht. Lose/Lose macht zwar beim Start sehr deutlich darauf aufmerksam, dass Dateien gelöscht werden, Antivirenhersteller wie Sophos, Symantec und Trend Micro stufen es nun dennoch als Malware ein, da manch Anwender diese Warnung überlesen könnte.

Darüber mokiert sich etwa der Mac-Blogger Lonnie Lazar, der das vom Künstler Zach Gage während der Electro Online 2009 im September veröffentlichte Spiel nicht in diese Schublade gesteckt sehen möchte. Mac-Anwender seien sehr wohl in der Lage, zwischen Kunst und Malware zu unterscheiden. Der Sicherheitsspezialist Chris Boyd wundert sich derweil, warum die Antivirenhersteller erst jetzt auf das Spiel aufmerksam werden, wo es doch bereits vor Wochen auf zahlreichen großen Newsportalen beschrieben wurde. (dab)