Menü
Alert!

Windows Sharing von Mac OS X verwundbar

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 167 Beiträge
Von

Den meisten Mac-Anwendern ist nicht bewusst, dass auch das Windows Sharing von Mac OS X von den kürzlich im quelloffenen Samba-Server entdeckten kritischen Sicherheitslücken betroffen ist. Anders als Linux-Distributoren wie Ubuntu und Redhat hat jedoch Apple noch kein Update bereitgestellt.

Die aktuelle Version 10.4.9 des Apple-Betriebssystems arbeitet mit Samba 3.0.10 für die Datei- und Druckerfreigabe in Windows-Netzwerken. Die Schwachstellen, durch die Angreifer unter Umständen übers Netz beliebigen Schadcode ins System einschleusen oder sich lokal Root-Rechte verschaffen können, finden sich jedoch in allen Samba-Versionen von 3.0.0 bis einschließlich 3.0.25rc3. Erst in Version 3.0.25 haben sie die Samba-Entwickler behoben.

Das Windows Sharing von OS X ist standardmäßig nicht aktiviert. Nur wer in den Systemeinstellungen unter Sharing/Dienste ein Häkchen bei "Windows Sharing" gesetzt hat, ist von den Problemen betroffen. Bis Apple eine fehlerbereinigte Samba-Version ausliefert, ist es empfehlenswert, den Dienst nur bei Bedarf zu starten. Wer in nicht vertrauenswürdigen Netzwerken unterwegs ist, sollte sicherstellen, dass der Dienst ausgeschaltet ist.

Siehe dazu auch:

(cr)