zurück zum Artikel

WordPress 4.9.3 schießt automatische Update-Funktion ab Update

WordPress 4.9.3 schießt automatische Update-Funktion ab

(Bild: Pixabay )

Die WordPress-Ausgabe 4.9.3 hat zwar in erster Linie Bugs gefixt, aber auch einen neuen mitgebracht: Die automatische Aktualisierung funktioniert nicht mehr. Eine neue Version löst das Problem.

Wer die automatische Update-Funktion von WordPress nutzt, sollte im Dashboard prüfen, welche Version derzeit installiert ist. Hintergrund ist, dass WordPress 4.9.3 die Funktion kaputt gemacht hat. Admins müssen in diesem Fall die Aktualisierung auf die derzeit aktuelle Ausgabe 4.9.4 manuell anstoßen. Mit dieser soll die automatische Aktualisierung wieder funktionieren, versichern die Entwickler[1].

Wer das nicht macht, setzt sich einem Sicherheitsrisiko aus: Schließlich bekommt die Seite neue Versionen mit Sicherheitsupdates nicht mehr automatisch und in WordPress klaffen regelmäßig kritische Lücken.

Die Hintergründe zum Abschießen der automatischen Update-Funktion beschreiben[2] die Entwickler in einem Beitrag.

[UPDATE 12.02.2018 09:00 Uhr]

Offenbar ist die automatische Update-Funktion in WordPress 4.9.3 nur unter gewissen Voraussetzungen kaputt: Einige Leser weisen darauf hin, dass sich diese Ausgabe bei ihnen automatisch aktualisiert hat. Warum das so ist, ist derzeit unbekannt. (des[3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3964191

Links in diesem Artikel:
[1] https://wordpress.org/news/2018/02/wordpress-4-9-4-maintenance-release/
[2] https://make.wordpress.org/core/2018/02/06/wordpress-4-9-4-release-the-technical-details/
[3] mailto:des@heise.de