Menü
Security

Zahlreiche Lücken in Mozilla-Produkten geschlossen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Firefox 3.6.14 und 3.5.17 schließen insgesamt 13 Sicherheitslücken, von denen die Entwickler einen Großteil als kritisch einstufen, da sich darüber Code einschleusen und starten lässt. Die Fehler sind ebenfalls in der Beta-Version 2.0.12 von SeaMonkey behoben. Daneben ist auch das Update auf Thunderbird 3.1.8 erschienen, das ingesamt vier Lücken beseitigt.

Wie üblich wurden neben den sicherheitsrelevanten Problemen auch viele kleinere Stabilitätsprobleme in Firefox, Thunderbird und SeaMonkey gelöst. Neue Funktionen sind jedoch nicht hinzugekommen. (dab)