Menü
Security

Zero-Day-Lücke in Flash Player, Reader und Acrobat

vorlesen Drucken Kommentare lesen 140 Beiträge

Nach Informationen von Adobe gibt es eine Schwachstelle in Flash Player 10.0.45.2 und früheren Versionen sowie in der mit dem Reader und Acrobat 9.x ausgelieferten Bibliothek authplay.dll. Betroffen sind bei allen Produkten die Versionen für Windows, Mac OS X und Unix-Betriebssysteme inklusive Linux. Angreifer können durch Ausnutzen der Lücke das Programm abstürzen lassen und möglicherweise die Kontrolle über das System erlangen, schreibt Adobe. Es gebe bereits Berichte von Exploits, die alle drei Produkte betreffen.

Der Release-Kandidat des Flash Player 10.1 soll von dem Bug nicht betroffen sein. Nutzern von Reader und Acrobat 9 empfiehlt Adobe, die Datei authplay.dll zu löschen, umzubenennen oder zu verschieben. Allerdings führe das zu einem Programmabsturz beim Öffnen einer PDF-Datei mit Flash-Inhalten. Unter Windows liegt die Datei typischerweise in C:\Program Files\Adobe\Reader 9.0\Reader\authplay.dll beziehungsweise C:\Program Files\Adobe\Acrobat 9.0\Acrobat\authplay.dll.

Reader- und Acrobat-Version 8 sollen von der Schwachstelle nicht betroffen sein. (ck)