Menü
Security

ZoneAlarm bockt nach Microsofts DNS-Patch

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 314 Beiträge

Nutzer der Personal Firewall ZoneAlarm berichten, dass sie nach dem Einspielen der aktuellen Microsoft-Patches nicht mehr ins Internet kommen. In einem Herstellerforum speziell zum Thema "Zugangsprobleme" häufen sich diesbezügliche Beschwerden.

Auslöser ist offenbar der DNS-Patch, der dafür sorgt, dass Windows DNS-Anfragen nicht mehr wie bisher von einem konstanten UDP-Port aus einem kleinen Bereich versendet, sondern den Quellport für jede Anfrage zufällig auswählt. Das Regelwerk von ZoneAlarm erkennt damit die DNS-Anfragen nicht mehr und blockiert diese.

Beim Hersteller Checkpoint sind diese Probleme offenbar bereits bekannt; er empfiehlt jedoch derzeit nur, den Microsoft-Patch zu deinstallieren, bis man eine Lösung gefunden habe. Die Umstellung auf zufällig gewählte Quell-Ports war erforderlich geworden, weil ein Sicherheitsexperte gezeigt hat, dass ansonsten gefälschte DNS-Antworten die Namensauflösung manipulieren können.

Siehe dazu auch:

(ju)

Anzeige
Anzeige