Menü
Security

heise-Security-Konferenz: "Sicheres Mobile Device Management – BYOD ohne Reue"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 22 Beiträge

Nachdem gerade im Jahr 2012 viele Unternehmen dem Trend zu "Bring Your Own Device" (BYOD) gefolgt sind, lassen sich die Mitarbeiter-eigenen oder zumindest selbst ausgesuchten Geräte aus dem Unternehmensalltag nicht mehr weg denken. Den damit einhergehenden Risiken und Gefahren bezüglich der Informationssicherheit begegnen die Unternehmen, wenn überhaupt, meist durch Einführung und Einsatz eines Mobile Device Managements (MDM) und fühlen sich damit gut aufgestellt.

Die heise Security-Tour 2013 schaut über den Tellerrand und geht noch einen Schritt weiter: Anhand von insgesamt sieben Vorträgen aus dem Umfeld der Unternehmenspraxis und der Forschung werden die Probleme und Risiken aufgezeigt, die auch nach und bei Einführung eines MDM bestehen. Zugleich werden den Teilnehmern Lösungsvorschläge an die Hand gegeben, die helfen, den Risiken zu begegnen und diese adäquat zu managen. Darüber hinaus gibt die Konferenz einen Überblick zu den besonderen juristischen und datenschutzrechtlichen Herausforderungen im Zusammenhang mit Mitarbeiter-eigenen Geräten und zeigt auf, wie man diese rechtssicher meistern kann.

Die 1-Tages-Konferenz richtet sich primär an technische Experten im Unternehmen und deren Vorgesetzte sowie Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche, Netzwerkadministratoren und Netzwerkplaner. Sie findet an vier verschiedenen Orten statt:

  • 29. Mai, Hamburg
  • 04. Juni, Köln
  • 11. Juni, Stuttgart
  • 13. Juni, München

Die Teilnahme kostet regulär 570 Euro, bei einer Anmeldung bis zum 16. April gibt es einen Frühbucherrabatt von 15 Prozent. Außerdem erhalten Abonnenten und "Wiederholungstäter" einen Preisnachlass von 10%. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, finden Sie auf den Konferenzseiten Sicheres Mobile Device Management - BYOD ohne Reue. (ju)