Menü
Security

heisec-Konferenz: Jetzt noch zum Frühbucherrabatt teilnehmen

Als Konsequenz aus der allgegenwärtigen Überwachung von Unternehmen und Behörden beleuchtet die heise-Security-Konferenz 2014 Konzepte und Strategien für wirkungsvolle Gegenmaßnahmen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Bedrohung durch Wirtschaftsspionage hat im Zuge der Enthüllungen von Edward Snowden eine ganz neue Dimension erhalten. Denn Unternehmen sehen sich nicht mehr nur mit Angriffen potenzieller Wettbewerber konfrontiert, auch die Geheimdienste verschaffen sich systematisch Zugriff auf sensible Daten – in der privaten Wirtschaft ebenso wie in Behörden. IT- und Datenschutz-Verantwortliche sind gefordert, die bisher praktizierten Schutzvorkehrungen im Detail auf den Prüfstand zu stellen.

Konkrete Hilfestellung dabei geben die unabhängigen Referenten der heise-Security-Konferenz. In insgesamt sechs Fachbeiträgen werden die wichtigsten Themen erörtert, von der Kryptografie über das Schlüsselmanagement, vertrauliche Kommunikation, rechtliche Vorgaben und Stolperfallen bis hin zur wirkungsvollen Absicherung von Unternehmensnetzwerken.

Die heisec-Konferenz richtet sich primär an technische Experten im Unternehmen, Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche, Netzwerkadministratoren und Netzwerkplaner. Die Veranstaltung geht Anfang Mai 2014 auf Tour und macht Station in vier Städten:

  • 8. Mai Hamburg
  • 13. Mai Nürnberg
  • 15. Mai Stuttgart
  • 21. Mai Köln

Mit Ausnahme der Auftaktveranstaltung können die Konferenzen noch bis 7. April zum Frühbucherrabatt mit 15 Prozent Nachlass gebucht werden – das reguläre Ticket kostet danach 570 Euro. Teilnehmer früherer heise-Konferenzen und Abonnenten erhalten zudem einen speziellen Treuerabatt. Nähere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf der Konferenzseite

(map)