Menü

heisec-Webinar: Emotet bei Heise - Lernen aus unseren Fehlern

Heise erfährt derzeit auf die harte Tour, was ein Emotet-Vorfall bedeutet und was man dagegen hätte tun können. Profitieren Sie davon und lernen Sie mit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 160 Beiträge
Von

Die wichtigste Erkenntnis aus dem Trojaner-Befall bei Heise ist: Es wird jeden treffen – auch Sie! Deshalb bieten wir Administratoren und Sicherheitsverantwortlichen die Möglichkeit, aus unseren Fehlern zu lernen. In einem heise-Security-Webinar präsentiert Jürgen Schmidt, Chefredakteur von heise Security zusammen mit den von den Heise-Admins zu Hilfe gerufenen ERNW-Security-Spezialisten Friedwart Kuhn und Heinrich Wiederkehr eine technische Analyse des Vorfalls und ein daraus abgeleitetes Schutzkonzept.

Dieses Live-Webinar findet am Mittwoch, den 3. Juli um 11:00 Uhr statt und dauert etwa 90 Minuten; im Anschluss an den Vortragsteil wird es reichlich Zeit für Ihre Fragen geben. Der Inhalt richtet sich vor allem an Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche, Netzwerkadministratoren und technische Experten in Unternehmen und Behörden.

Die Themen im Überblick:

  • Der Emotet-Vorfall bei Heise
  • Defense in Depth -- ein gestaffeltes Verteidigungskonzept
  • Windows-Netze und Active Directory
    • Design-Probleme und häufige Fehler
    • Best Practices, First Steps und praktische Handreichungen

Das Webinar ist ein Angebot von heise Security und zu 100% herstellerunabhängig. Es liefert Ihnen ein gut strukturiertes Schutzkonzept, praktisch umsetzbare Tipps und Hilfe bei der Priorisierung der vielen ToDos. Die Teilnahme kostet 169 Euro. Weitere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Sie auf der Webinar-Seite

(ju)