Menü
heise-Angebot

heisec-Webinar: Was tun, wenn’s brennt – Auf den Ernstfall vorbereitet sein

Emotet & Co machen klar, dass es jeden treffen wird. Höchste Zeit sich mit der richtigen Vorbereitung auf IT-Security-Vorfälle zu befassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von

Brandschutzübungen haben die überaus wichtige Aufgabe, dafür zu sorgen, dass im Ernstfall keine Panik ausbricht und man den Schaden möglichst gering halten kann. Ähnliches gilt auch für IT-Security-Vorfälle: Nur wer sich bereits im Vorfeld mit den notwendigen Maßnahmen beschäftigt hat, wird in der Lage sein, im Ernstfall richtig zu reagieren.

Im "heise Security"-Webinar Was tun, wenn’s brennt – Auf den Ernstfall vorbereitet sein geben heise-Justitiar Jörg Heidrich und "heise Security"-Chef Jürgen Schmidt einen Überblick mit vielen Beispielen aus der Praxis und beleuchten dabei sowohl die rechtliche als auch die technische Sicht. Dabei gehen sie insbesondere auch auf die Erkenntnisse aus dem Emotet-Vorfall bei Heise ein.

  • Stand der Technik & Co: Rechtliche Anforderungen an die IT-Sicherheit
  • Technische Risikovorbereitung: Verantwortlichkeiten, Ressourcen, Offline-Dokumentationen, DDos-Protection
  • Umgang mit Krisen: Wie finde ich Profis zu meiner Unterstützung und wie binde ich diese ein?
  • Meldepflichten & Bußgelder
  • Aufräumen nach dem Vorfall

Das Webinar findet am 30. Oktober um 11:00 statt und bietet reichlich Zeit für Fragen und Antworten. Es richtet sich an Sicherheits- und Datenschutzverantwortliche, Netzwerkadministratoren und technische Experten in Unternehmen und Behörden. Die Teilnahme kostet 99 Euro.

(ju)