l+f: Der Aufstieg und Fall von Soliloquy

Beim Versuch, eine Krypto-Funktion gegen Quantencomputer zu sichern, erfand das GCHQ auch gleich den passenden Angriff.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Wie anderswo auch, versucht man beim GCHQ, Krypto-Verfahren zu entwickeln, die Angriffen von Quantencomputern standhalten. Eins dieser Verfahren, Soliloquy genannt, war seit 2007 in der Entwicklung. Beim Versuch, das Verfahren mit einem hypothetischen Quanten-Angriff zu knacken, hatten die Forscher dabei etwas zu viel Erfolg (PDF) und mussten die Idee aufgeben. Post-Quantum-Krypto ist der nächste Heilige Gral der Verschlüsselung und entsprechende Verfahren scheinen auch für das GCHQ dementsprechend schwer zu entwickeln zu sein.

lost+found: Die heise-Security-Rubrik für Kurzes und Skuriles aus der IT-Security

(fab)