zurück zum Artikel

l+f: Die "Hitlermühle" steht zur Auktion

l+f: Die "Hitlermühle" steht zur Auktion

(Bild: Von Bunkerfunker - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 )

Der Startpreis für das Schlüsselgerät 41 der Wandererwerke beträgt 75.000 Euro.

(Bild: heise)


Die historische mechanische Schlüsselmaschine Schlüsselgerät 41 (SG-41) zum Chiffrieren von Botschaften ist Gegenstand einer Versteigerung des Münchener Auktionshauses Hermann Historica [1]. Der Startpreis liegt bei 75.000 Euro.

Die SG-41 ist der verbesserte Nachfolger der bekannten Enigma-Maschine. Sie kam zum Ende des zweiten Weltkriegs in Deutschland zum Einsatz. Statt Buchstabenlampen bei der Enigma setzt die SG-41 auf zwei Papierstreifen. Auf einem kann man die eingegebenen Buchstaben ablesen, auf dem anderen das Ergebnis des Ver- und Entschlüsselungsvorgangs.

Aufgrund der seitlich einklappbaren Kurbel nennt man SG-41 auch "Hitlermühle". Die Maschine soll sich optisch in gutem Zustand befinden und voll funktionsfähig sein.

Der verbesserte Nachfolger der Enigma-Maschine: Das Schlüsselgerät 41 (SG-41)


Mehr Infos

lost+found [2]

Die heise-Security-Rubrik für Kurzes und Skurriles aus der IT-Security.

Alle l+f Meldungen in der Übersicht [3]

mehr anzeigen

(des [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4431288

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.hermann-historica.de/de/auctions/lot/id/13004
[2] https://www.heise.de/thema/lost%2Bfound
[3] https://www.heise.de/thema/lost%2Bfound
[4] mailto:des@heise.de