Menü
Security

l+f: Krypto-Trojaner im Ausverkauf

Werbe-Anzeigen in Untergrund-Foren versprechen zum Spottpreis eine Lizenz auf Lebenszeit für die Ransomware Stampado.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

"You always wanted a Ransomware but never wanted two pay Hundreds of dollars for it?" (Schreibfehler inklusive). Diese Frage stellen den Sicherheitsforschern von Heimdal Security zufolge Kriminelle in Untergrund-Foren, um ihren Erpressungs-Trojaner Stampado anzupreisen.

Für 39 US-Dollar sichern sie ein All-in-one-Paket zu; der Käufer benötige lediglich einen E-Mail-Account und Host. Die Lizenz für den Krypto-Trojaner soll lebenslang gelten. In ihrem Werbe-Video tönt es weiter, dass der Schädling Computer ohne Admin-Rechte infizieren kann. Zudem droht Stampado damit beim Ausbleiben der Lösegeldzahlung alle sechs Stunden eine Zufalls-Datei zu löschen.

Die Macher versprechen, dass Stampado genauso viel kann wie Verschlüsselungs-Trojaner-Größen wie CryptoLocker. Für namenhafte Krypto-Trojaner im All-in-one-Paket inklusive Server verlangen Kriminelle in Untergrund-Foren bei einer Gewinnbeteiligung von 50/50 umgerechnet rund 450 Euro.


lost+found: Die heise-Security-Rubrik für Kurzes und Skurriles aus der IT-Security

(des)