Menü
Security

l+f: Webseite der Regierung von Nigeria serviert frischen Phish

AOL-, Gmail-, Hotmail- und Yahoo-Nutzer aufgepasst: Phisher haben eine Unterseite der Regierung von Nigeria infiltriert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Die Webseite des Rates für Finanzberichterstattung der Regierung aus Nigera weist ein Phishingformular auf, über das Online-Kriminelle Daten von Nutzern verschiedener E-Mail-Anbieter abfischen wollen.

Phisher wollen über eine Webseite der Regierung aus Nigeria Nutzerdaten abgreifen.

(Bild: Netcraft )

Dabei soll ein einfach zu modifizierendes PHP-Script zum Einsatz kommen, dass Besucher mit dem Design von AOL und Co. auf eine falsche Fährte locken will.

Der betroffene Server soll in den USA stehen. Sicherheitsforscher von Netcraft vermuten, dass die Phisher eine veraltetet Joomla-Version als Einfallstor genutzt haben. Ob die manipulierte Regierungswebseite noch online ist, ist nicht bekannt.

lost+found: Die heise-Security-Rubrik für Kurzes und Skurriles aus der IT-Security

(des)