l+f: Zwei-Faktor-Authentifizierung bei über 100 Diensten aktivieren

Viele Dienste bieten ihren Nutzern inzwischen erfreulicherweise die Option, den Account per Zwei-Faktor-Authentifizierung zu schützen. Eine Website zeigt konkret, wie man sie bei über einhundert Diensten einschaltet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Die Website Turn It On erklärt, wie man bei über einhundert Online-Diensten die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) einschaltet. Die Dienste sind in Kategorien einsortiert, so dass man sich schnell zurecht findet.

Generell ist es eine gute Idee, die 2FA zu nutzen, wenn sie schon mal angeboten wird. Sie ist ein effektives Mittel, um Online-Schurken aus Accounts fernzuhalten: Ist sie aktiv, benötigt man beim Einloggen neben dem traditionellen Passwort auch noch einen zweiten Faktor. Das kann zum Beispiel ein einmalig gültiger Code sein, den der Dienst per SMS verschickt. Fällt das Kennwort einem Hacker in die Hände, kann er sich mangels Einmalcode nicht einloggen.

lost+found: Die heise-Security-Rubrik für Kurzes und Skurriles aus der IT-Security (rei)