Menü
heise-Angebot
Security

secIT 2018: Jetzt noch Tickets, Workshops und Expert Talks buchen

Die Premiere der Security-Veranstaltung secIT von Heise steht vor der Tür. An zwei Tagen können sich Fachbesucher in Hannover mit Sicherheitsexperten über aktuelle Bedrohungen und Schutzkonzepte austauschen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
secIT 2018: Jetzt noch Tickets, Workshops und Expert Talks buchen

Der Countdown läuft: In knapp einer Woche öffnet die secIT 2018 zum ersten Mal ihre Türen und ist somit die perfekte Alternative zur Security Plaza auf der CeBIT, die ja bekanntlich ab diesem Jahr erst im Sommer stattfindet.

Während der secIT kann das Fachpublikum an Expert Talks, Vorträgen und Workshops aus vielen Bereichen wie der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 teilnehmen.

Auf der Hauptbühne gehört der Großteil der Redezeit Sprechern, die von den Redaktionen c't, heise Security und iX ausgewählt wurden. Daneben sind unsere Partner mit vielen spannenden Themen vertreten. Auf der Bühne führt Sie der stellvertretende Chefredakteur von c't Georg Schnurer durch das Programm. Die Themen der Vorträge kann man online einsehen.

Neben den Vorträgen auf der Bühne stehen die Partner der secIT mit Expert Talks bereit. Das Programm ist online verfügbar. Wer sich für einen Expert Talk interessiert, muss sich dafür kostenlos anmelden.

Neben Workshops von Partnern, gibt es auch Workshops mit von den Redaktionen ausgewählten Dozenten. Darunter beispielsweise "Wirtschaftsspionage – bin ich betroffen?" in dem die Teilnehmer erfahren, wie es in Deutschland zu dem Thema steht. Der Workshop ist bewusst offen gehalten, Teilnehmer können den Inhalt mit eigenen Beispielen und Fragen mitgestalten.

Natürlich ist auch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ein großes Thema auf der secIT. Darüber sollte spätestens jetzt jeder IT-Security-Verantwortliche Bescheid wissen, schließlich ist die DSGVO ab Ende Mai verbindlich. Halten sich Unternehmen und Webseitenbetreiber nicht an die Vorgaben, drohen ihnen Strafen von bis zu 20 Millionen Euro.

Auf der secIT steht der Austausch von Anwendern und Anbietern im Fokus. Dafür gibt es unter anderem zwei Themenbühnen, auf denen sich Besucher gezielt informieren können. Die Schwerpunkte der Themeninseln sind zum einen Industrie 4.0, IoT und kritische Infrastrukturen und zum anderen Sicherheit in Unternehmen, aufgefächert in Endpoint, Managed und Mobile Security.

Außerdem kann man sich auf über 2000 m² Informationen von zahlreichen Unternehmen aus dem IT-Securitybereich einholen. Vor Ort ist auch die Krypto-Kampagne von c't mit einem Stand. Dort kann man sich einen PGP-Schlüssel erstellen und diesen oder einen mitgebrachten Schlüssel zertifizieren lassen. Dafür benötigen Interessierte zwingend einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Die secIT findet am 6. und 7. März im Hannover Congress Centrum (HCC) statt. Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt die secIT-Party zum entspannten Netzwerken und ausgiebigen Gesprächsrunden ein. Auf dem Programm steht zudem ein Kickerturnier. Tickets gibt es direkt im Onlineshop und an der Tageskasse. Die Preise beginnen bei 59 Euro für ein Tagesticket. (des)