Menü

uTorrent schürft verdeckt Litecoins und verärgert Nutzer

Der BitTorrent-Client installiert einen Dienst, der Kryptowährungen schürft, um Umsatz für die Macher der Software zu generieren. Das verärgert viele der Nutzer von uTorrent, die sich hintergangen fühlen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 241 Beiträge
Von

Das beliebte File-Sharing-Programm uTorrent installiert auch einen Schürfdienst für Kryptowährungen, der die Prozessorauslastung des Systems gehörig in die Höhe schnellen lässt. Wer bei der Installation des BitTorrent-Clients nicht aufpasst, der nickt unter Umständen die Installation dieses Mitbringels ab, das den Machern von uTorrent Umsatz generiert und dem Nutzer des Rechners nur einen höheren Stromverbrauch und eine gut beschäftigte CPU beschert.

Nutzer des BitTorrent-Programms zeigen sich über diesen Umstand verärgert. Dass uTorrent die Schürf-Software allerdings still und heimlich installiert, wie manche Nutzer behaupten, hat sich nicht bestätigt. In einem kurzen Test von heise Security fragte der Installer des Programms jedenfalls brav um Erlaubnis. Bei dem von uTorrent mitgebrachten Programm handelt es sich um Epic Scale. Diese Software schürft unter anderem Krypto-Münzen wie Bitcoins und Litecoins und gibt einen Teil des Umsatzes an gemeinnützige Organisationen weiter. Im Fall von uTorrent werden wohl Litecoins geschürft.

Ein Vertreter der Firma BitTorrent Inc., die uTorrent vertreibt, sagte gegenüber den Verärgerten Nutzern, dass Epic Scale "ein großartiger Partner" sei. Man generiere mit Hilfe von Epic Scale gleichzeitig Umsatz für die eigene Firma und unterstütze einen guten Zweck. Die Software werde nicht ohne Erlaubnis des Nutzers installiert und man könne sie ebenfalls sehr einfach wieder deinstallieren. Allerdings macht die Deinstallation unter bestimmten Umständen Probleme, was weitere Nutzer verärgerte. (fab)