c't Fotografie 1/2017
S. 8
Events Fotoszene
Aufmacherbild
Die Fotokunstmesse Paris Photo findet im Grand Palais statt. Bild: Jérémie Bouillon/Paris Photo

Fotoevents 2017

Gut geplant ist halb gewonnen: Wer seinen (Kurz-)Urlaub mit seiner fotografischen Leidenschaft verbinden will, sollte jetzt den Kalender zücken. 2017 ist reich an großen Fotoveranstaltungen: Hier eine Auswahl von Kunstmessen- und Fotofestival-Klassikern über etablierte und brandneue Events, die wir empfehlen.

MUNDOlogia – spanisch für Weltkenntnis – will in einzigartigen Geschichten ein Bild der Erde und ihrer unterschiedlichen Kultur- und Naturräume zeichnen. Im Hauptprogramm des Reportage-Festivals laufen mehr als ein Dutzend Multimedia-Reportagen – unter anderem im philharmonieartigen Konzerthaus Freiburg. Besucher können in Talkrunden mit den Referenten ins Gespräch kommen, angegliederte Fotoausstellungen, Seminare und Workshops besuchen oder sich auf der MUNDOlogia-Messe über Produkte aus den Bereichen Fotografie, Reise und Outdoor informieren.

Gestartet ist die Messe in Österreich, inzwischen gibt es zwei Ableger in Deutschland. Den Auftakt macht das neue Photo+Adventure-„Spielbein“ auf der Freizeitmesse „abf“ in Hannover – mit einer Auswahl an Foto-Workshops, Seminaren und Vorträgen sowie etwa 20 Ausstellern aus dem Fotobereich. Deutlich größer ist der klassische Photo+Adventure-Auftritt im stillgelegten Hüttenwerk des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Das „Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor“ verspricht auf- und anregende Destinationenporträts von Weltenbummlern, Fotografen und Bloggern in Live-Reportagen, Vorträgen, Diashows und Seminaren, dazu Workshops sowie ein buntes Rahmenprogramm. Fotografen aller Niveaus haben Gelegenheit, von Profis zu lernen und neueste Technologien auszuprobieren. 130 internationale Aussteller sowie auf Outdoor-Aktivitäten spezialisierte Reiseveranstalter sind mit Produkten und Dienstleistungen rund um die (Reise-)Fotografie am Start. Wer will, kann seine Fähigkeiten im Hochseilparcours oder in Europas größtem Indoor-Tauchbecken austesten.

Es ist Europas größtes Naturfoto-Festival, beherbergt den größten öffentlichen Fotomarkt Deutschlands und präsentiert mit „Glanzlichter der Naturfotografie“ die Gewinner des größten Naturfoto-Wettbewerbs der Republik: Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage bieten gleich mehrere Superlative. 2017 steht das Multivisions-Vortragsprogramm unter dem Motto „Rund um das Mittelmeer“. Gastland Spanien präsentiert sich in der „Spanischen Nacht“ auch musikalisch. Zum kostenpflichtigen Seminar- und Workshop-Programm gehören in diesem Jahr Themen wie Multicopter-, Mittelformat-, Handy-, Zeitraffer-, Multishot-, Reise- und Makrofotografie sowie Fotobuchgestaltung und Bildersoftware, ergänzt durch kostenlose Kurz-Seminare zu diversen technischen und kreativen Themen. An Fotomotiven fehlt es auf dem atmosphärisch spannenden Gelände des ehemaligen Klosters Fürstenfeld nicht, zumal am Wochenende über dem 40 000 qm großen Außenbereich Greifvogel-Flugvorführungen stattfinden. 2016 zog das naturfotografische Angebotspotpourri rund 13 000 Besucher ins beschauliche bayrische Städtchen Fürstenfeldbruck.