c't Digitale Fotografie 3/2019
S. 8
Aktuell
Aufmacherbild

Neuigkeiten aus der Fotobranche

IM FOKUS

Neben Narzissen, Tulpen und Maiglöckchen sprießen jetzt die neuen Kompaktkameras. Doch ihnen stehlen mal wieder Smartphones die Show – mit gleich fünf Zeiss-Objektiven und neuen Chips mit Gelb- statt Grünfilter.

Wenn draußen ganz zaghaft die ersten Blumen sprießen, dann bringen auch die Kamerahersteller ganz zaghaft ihre Kompaktkamera-Modellreihen auf einen neuen Stand. Ein bisschen mehr Auflösung hier, ein Hauch mehr Stabilität da, ein Quäntchen mehr Vernetztheit dort. Bloß nicht mit zu viel Innovation die Kunden verscheuchen.

Dabei deutete sich eigentlich ein richtiger Innovationsfrühling für die Kompakten an, nachdem Zeiss die ZX1 medienwirksam (nicht) auf der Photokina 2018 angekündigt hatte. Das ungewöhnliche Kamerakonzept mit Vollformatchip, angewinkeltem 4,3-Zoll-Touchdisplay, integriertem Lightroom und 500 Gigabyte internem Speicher sollte ab Anfang 2019 einen völlig neuen, mobilen Workflow möglich machen. Nur: 2019 ist schon deutlich vorangeschritten und die ZX1 noch nicht in Sicht. Selbst einen offiziellen Preis rückte der Hersteller bisher nicht raus (Redaktionsschluss 11.4.2019).

Ende März sprach Elliot Shih, Senior Produktmanager bei Zeiss, in einem Interview lediglich davon, dass sie sich auf dem Level von Leicas Q- beziehungsweise Sonys RX1-Serie bewegen werde. Demnach stünden zwischen 4000 und 5000 Euro auf dem Preisschild.