c't Digitale Fotografie 6/2019
S. 120
Eigenes Online-Archiv mit Wordpress
Aufmacherbild
Bild: Ydlabs - Freepik - Montage: Digitale Fotografie

Individuelles Online-Fotoarchiv

mit WordPress und Foto-Plug-in

Viele Fotografen betreiben eigene Websites, um sich und ihre Bilder vorzustellen. Jedoch haben sie nur selten eine richtige Bilddatenbank installiert, denn sie scheuen den hohen Aufwand. Stattdessen nutzen sie die etablierten Fotoplattformen. Diese haben aber auch Nachteile. Mit einer eigenen Bilddatenbank bleiben Sie flexibler. Wir zeigen, wie es mit WPPA+ geht.

Relativ leicht lassen sich bei Anbietern wie Flickr, Google Fotos, 500px oder Instagram Fotos präsentieren. Jedoch wird deren Funktionsumfang von den Interessen ihrer Betreiber bestimmt und diese decken sich nicht immer mit den Wünschen der Nutzer. Außerdem muss man mit willkürlichen Änderungen und hemdsärmeligen Nutzungsbedingungen rechnen.

Ein Beispiel: Vor einigen Jahren führte Flickr eine Bestellmöglichkeit für Poster ein. Anfangs war dies nur für eigene Fotos möglich, später konnte man fremde Bilder ebenfalls in XL ordern. Wer seine Bilder als urheberrechtlich geschützt bei Flickr eingestellt hatte, wurde an den Fremdverkäufen beteiligt, während jene Fotografen leer ausgingen, die ihre Bilder mit einer CC-Lizenz versehen hatten. Rechtlich war gegen Flickrs Bildergeschäft nichts einzuwenden, aber auch wer sich darüber ärgerte, konnte die einmal erteilte CC-Lizenz nicht widerrufen.

Bei Massenplattformen gehören derartige Überraschungen zum Alltag. Und auch die Langlebigkeit eines Angebots ist nicht garantiert, wie die Picasa Webalben zeigen, die Google 2016 zugunsten von Google Fotos aufgab.