c't Fotografie Ideen Heft 7/2021
S. 124
Porträtkollagen
Aufmacherbild

PORTRÄTCOLLAGEN

Facettenreich gestalten

Ein Mensch hat viele Gesichter: Um die Facetten einer Persönlichkeit zu erfassen, eignen sich Porträtcollagen hervorragend. So gehen Sie dabei vom Shooting bis zur Nacharbeit vor.

Bei der klassischen Porträtfotografie halten Sie immer nur einen Gesichtsausdruck pro Aufnahme fest. Um mehrere Facetten einer Persönlichkeit zu zeigen, erstellt man oft klassischerweise eine Collage, die mehrere Aufnahmen nebeneinandersetzt. Wir gehen noch einen Schritt weiter und gestalten ein Bild, in dem wir einzelne Gesichtspartien zueinander in Beziehung setzen. Auf diese gewagtere, künstlerische Variante des Porträts gehen wir in diesem Artikel ein.

Das Shooting

Mit dem Motto „weniger ist mehr“ sind Fotografen meist gut beraten. Wer etwas mehr Zeit in die Shooting-Vorbereitung investiert und weniger, dafür aber präzisere Bilder aufnimmt, erspart sich Zeit beim Aussortieren und in der Nacharbeit. Bei diesem Shooting kommt es aber auf beides an: Qualität und Quantität. Denn für diese spezielle Porträtcollage brauchen Sie später genug Material, aus dem Sie wählen können.