c't 4/2016
S. 92
Test
Notebook
Aufmacherbild

Boah ey!

Das Gaming-Notebook Asus RoG GX700 mit Wasserkühlung

Asus stattet sein 17-Zoll-Notebook RoG GX700 mit Nvidias derzeit schnellster Notebook-GPU GeForce GTX 980 aus. Anders als die GTX 980M liefert diese tatsächlich dieselbe Rechenleistung wie der gleichnamige Grafikchip für Desktop-PCs – doch um die enorme Abwärme abzuführen, musste Asus eine Wasserkühlung einbauen.

Als Asus das wassergekühlte Gaming-Notebook GX700 auf der letzten IFA enthüllte, glaubten einige, dass es die Design-Studie – analog zu Show-Cars von Autoherstellern – nie in den Handel schaffen würde. Damit lagen sie falsch: Ab sofort kann man den 17-Zöller mit Wasserkühlung tatsächlich kaufen, wenngleich zum stolzen Preis von mindestens 4500 Euro.

Wegen des ausladenden Docks, das Wasserpumpe und Radiatoren enthält, braucht das GX700 deutlich mehr Schreibtischfläche als normale 17-Zoll-Notebooks.

Asus hat sich für eine Wasserkühlung entschieden, um dem Gerät trotz eines vergleichsweise flachen Gehäuses den derzeit schnellsten mobilen Grafikchip einpflanzen zu können – den GeForce GTX 980 für Notebooks. Anders als beim in Gaming-Notebooks häufiger anzutreffenden GeForce GTX 980M handelt es sich dabei um einen GM204-Chip im Vollausbau, der tatsächlich dieselbe Leistung wie die 500 Euro teure Desktop-Grafikkarte GeForce GTX 980 liefert. Die GPU des Notebooks bietet daher genug Leistung, um aktuelle Spiele mit hoher Detailstufe ruckelfrei darzustellen – sogar in 4K.

Kommentieren