c't 4/2016
S. 70
Hintergrund
Schweiz-IT
Aufmacherbild

Erstbegehung

IKT im CeBIT-Partnerland Schweiz

Die Schweiz ist 2016 erstmals Partnerland der CeBIT. Vom Auftritt in Hannover (14. bis 18. März) verspricht sich die acht Millionen Einwohner zählende Eidgenossenschaft vor allem eine Stärkung im globalen Digitalisierungswettbewerb. Zürich will zu einem der führenden europäischen Standorte für IT-Start-ups aufsteigen.

Fragt man Menschen in Deutschland, was sie mit der Schweiz verbinden, fallen oft Begriffe wie Berge, Urlaub, Käse, Schokolade, Uhren, Banken, gesalzene Preise. IT kommt eher selten vor. Dabei gibt es in der IT-Branche einige Schweizer Unternehmen, mit denen viele (ohne es vielleicht zu wissen) schon einmal in Kontakt gekommen sein könnten.

Logitech zum Beispiel hat Hunderte von Millionen Computer-Mäuse und -Tastaturen in Büros und Privathaushalte weltweit gebracht. In Deutschland ist gerade der Messaging-Dienst Threema sehr beliebt. Für die kostenpflichtige Schweizer WhatsApp-Alternative mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung haben bereits mehr als vier Millionen Smartphone-Besitzer gezahlt.

Kommentare lesen (1 Beitrag)