c't 4/2016
S. 28
News
DTS:X-Start
Aufmacherbild

Tag X

Rundum-Sound-Format DTS:X endlich gestartet

Das Warten auf das Rundum-Sound-Format DTS:X hat ein Ende – zumindest für einige Heimcineasten: Ende Januar veröffentlichte Denon das nötige Firmware-Update für den ersten AV-Receiver. Im Hörtest konnte das DTS:X in einigen Bereichen beeindrucken, zeigte aber auch Schwächen.

Die Erwartungen an DTS:X sind hoch: Das neue Rundum-Sound-Format soll nicht nur wie das bereits eingeführte „Dolby Atmos“ in Echtzeit Audio-Objekte auf Surround-Anlagen mit Deckenlautsprechern verteilen, sondern auch einen tollen Klang und eine hohe Flexibilität bieten. Denon und Marantz haben mit der Veröffentlichung der nötigen Firmware für die ersten „DTS:X-ready“-Receiver bereits begonnen, Yamaha will Anfang März folgen. c’t konnte das Rundum-Sound-Format bereits probehören.

DTS:X lässt sich nicht nur mit Deckenlautsprechern nutzen, sondern auch mit knapp unter der Decke installierten, abgewinkelten „Heights“-Boxen.

Bei den möglichen Boxen-Setups orientierte sich DTS am Konkurrenten Dolby – was nicht sonderlich überrascht. Immerhin unterstützten alle DTS:X-tauglichen Receiver zuerst das Dolby-Format – und Atmos konnte sich bereits einen Vorsprung herausarbeiten.

Kommentieren