c't 6/2016
S. 18
News
MWC 2016: Smartphone als PC-Ersatz

PC-Smartphones

Smartphones und Tablets wollen Notebook und PC ersetzen

Mehrere Hersteller versuchen sich daran, Funktionsumfang und Softwareangebot eines PCs mit der Einfachheit eines Smartphones zu kombinieren. Intel packt Debian Linux und Android auf ein 100-Dollar-Smartphone. HP lässt PC-Anwendungen in der Cloud laufen und macht das Handy zum Notebook.

Auf seinem High-End-Smartphone Elite x3 erweitert HP die Continuum-Features von Windows 10 Mobile deutlich: Zusätzlich zur bereits von anderen Windows-Geräten bekannten Docking-Station gibt es bei HP ein Notebook-Dock. In diesem „Mobile Extender“ stecken 12,5-Zoll-Display, Tastatur und ein Akku; die Rechenleistung kommt jedoch komplett aus dem Smartphone. Dank Continuum zeigt der große Schirm die Desktop-Ansicht von Windows 10 Mobile. Angepasste Universal-Apps wie das vorinstallierte Office laufen darauf im Fenster.

Das Windows-Smartphone HP Elite x3 ist dank Continuum-Funktion und virtuellen Windows-Anwendungen vielseitig einsetzbar.

Über einen Trick führt das Elite x3 auch x86-Software und klassische Desktop-Apps aus, die nicht für Windows 10 Mobile entwickelt wurden: Über die App HP Workspace spricht das Smartphone virtuelle Maschinen auf entfernten Rechnern oder Cloud-Servern an, auf denen die Anwendung läuft.

Von der Leistung her liegt das Smartphone auf Augenhöhe mit den Android-Flaggschiffen: Qualcomm Snapdragon 820 mit vier Kernen, 4 GByte Arbeitsspeicher, 6-Zoll-Display mit QHD-Auflösung (2560 × 1440 Pixel), Schutz vor eindringendem Wasser (IP67), Fingerabdruckscanner und Iris-Erkennung machen das Elite x3 zu einem echten High-End-Gerät. Es soll sogar Stürze aus einem Meter schadlos überstehen.

Kommentare lesen (1 Beitrag)

Weitere Bilder

PC-Smartphones (1 Bilder)

Auf dem Intel Smartphone laufen Linux und Android parallel. Im Desktop-Modus ersetzt das Smartphone zumindest einen einfachen PC.