c't 1/2016
S. 108
Praxis
Coole Tablet-Projekte: Second Screen

Desktop-Anbau

Altes Tablet als Bildschirmerweiterung

Bildschirmfläche kann man nicht genug haben. Warum also nicht das alte Tablet nutzen, um den Desktop zu vergrößern? Mit ein wenig Handarbeit und der richtigen Second-Screen-App ist das kein Problem. So fungiert das Tablet sogar als Fernbedienung für den PC.

Unter den Lösungen, die den PC-Desktop auf das Tablet erweitern, haben wir mit Splashtop die besten Erfahrungen gemacht. Splashtop kann Tablets sowohl mit Android als auch iOS zum Zweitmonitor machen. Auf PC-Seite arbeitet dabei Windows, OS X oder Ubuntu. Splashtop streamt die Inhalte des Desktops in Echtzeit aufs Tablet. Die App selbst ist unter Android kostenlos, unter iOS kostet sie 2,99 Euro. Weitere Kosten fallen bei privater Nutzung im selben Netzwerk nicht an.

Sollten Tablet und PC in unterschiedlichen Netzen funken, muss man das sogenannte „Access Anywhere“-Pack für zwei US-Dollar pro Monat oder im Jahresabonnement für 17 Dollar buchen. Unternehmen berechnet der gleichnamige Hersteller eine Gebühr von maximal 60 Dollar pro Monat; für größere Installationen gibt es Mengenrabatte. Welche Variante auch immer Sie nutzen: Für die Verknüpfung von Desktop und Tablet ist ein Account beim Hersteller erforderlich, für den Sie eine E-Mail-Adresse hinterlegen müssen.

Kommentare lesen (5 Beiträge)

Weitere Bilder

Desktop-Anbau (1 Bilder)

In der Windows-Systemsteuerung kann man einen zweiten Monitor einrichten – auch wenn keiner angeschlossen ist.