c't 10/2016
S. 178
Praxis
Hackintosh
Aufmacherbild

Umgetopft

Apples Betriebssystem OS X auf selbst gebaute Desktop-PCs installieren

OS X gibt es nur zusammen mit Macs, so will es zumindest Apple. Eifrige Bastler liefern im Netz jedoch Anleitungen, wie man das Betriebssystem auch auf vielen anderen PCs zum Laufen bringt. Wir haben ausprobiert, wie gut das klappt.

Wer OS X möchte, hat bei stationären Rechnern nach dem Willen von Apple nur die Wahl zwischen Mac mini, iMac oder Mac Pro. Ein leistungsfähiger und zugleich bezahlbarer Gaming-Mac fehlt jedoch im Sortiment. Mit etwas Zeit, Experimentierfreude und Hilfe aus der Community lässt sich das Betriebssystem von Apple auf selbst gebauten Desktop-PCs zum Laufen bringen. Neue Tools erleichtern die Installation und sorgen dafür, dass es auf wesentlich mehr Systemen als bisher startet.

Deshalb haben wir die jüngste Version von OS X 10.11 (El Capitan) aus dem Herbst 2015 auf mehreren Rechnern ausprobiert. Technisch spricht wenig dagegen, da in Macs grundsätzlich die gleichen Intel-Prozessoren und Chipsätze stecken. Untereinander kommuniziert die Hardware auch über dieselben Schnittstellen wie USB, PCI Express und SATA.

Kommentare lesen (5 Beiträge)

Videos