c't 10/2016
S. 34
News
Android

Zweite Preview von Android N

Android N Developer Preview bekommt VR-Unterstützung und Google-Apps erhalten neue Funktionen

Bis zur Entwicklermesse Google I/O sind es nur noch wenige Tage, aber schon jetzt wirft das kommende Android N seine Schatten voraus und bekommt offenbar VR-Unterstützung.

Turnusmäßig hat Google die zweite Vorabversion von Android N für Tester und Entwickler veröffentlicht. Wer sich für das Android-Beta-Programm registriert hat und ein Nexus 5X, 6, 6P, 9, Player oder Pixel C nutzt, bekommt diese zweite Developer-Preview wie gehabt als automatisches Update zum Download angeboten. Neu ist, dass nun auch Nutzer des Xperia Z3 von Sony am Beta-Programm teilnehmen können.

Emojis werden künftig menschlicher und bilden zusätzliche Aktivitäten ab. Bild: Google

Optisch fallen vor allem die neuen Ordner-Icons auf, die die Apps nicht mehr gestaffel anzeigen. Zudem kommt ein ordentlicher Rutsch neuer Emojis hinzu. Die App-Verknüpfungen auf dem Homescreen erlauben nun auch, Unterfunktionen einzelner Apps direkt zu starten. Spannend daran: Android lernt in diesem Zuge vielleicht das beim iPhone schon länger gebräuchliche Force Touch. Denkbar wäre, dass App-Verknüpfungen mit einem festeren Druck andere Funktionen starten als durch einfaches Antippen. Das ist dann nur noch eine Frage des fehlenden Force-Touch-API von Google – derzeit können Apps einen festen Druck bestenfalls rudimentär abfragen, und das auch nur auf wenigen Smartphones. Der alternative Android-Launcher Nova implementiert in Version 4.3-beta5 die Erweiterung der App-Verknüpfungen bereits: Wischt man von einem App-Icon nach unten, öffnet sich das Kontextmenü der App.

Kommentieren