c't 10/2016
S. 20
News
Hannover Messe 2016
Aufmacherbild

Digitalisierte Industrie

Hannover Messe 2016

Mehr als 5200 Aussteller aus 75 Nationen haben sich an der diesjährigen Hannover Messe beteiligt. Beherrschende Themen der weltweit größten Industriemesse waren die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft, das geplante Freihandelsabkommen TTIP – und natürlich der Besuch von Barack Obama, der das Partnerland USA repräsentierte.

Man kann die USA mögen – oder den „American Way of Life“ ablehnen. Unbestritten ist aber, dass die Vereinigten Staaten von Amerika auch im 21. Jahrhundert eine große wirtschaftliche Bedeutung für Europa und insbesondere für Deutschland haben. So lösten die USA mit einem Handelsvolumen von mehr als 173 Milliarden Euro im vergangenen Jahr erstmals Frankreich als wichtigsten Handelspartner Deutschlands ab.

Zur Eröffnung der Hannover Messe 2016 reiste Barack Obama wahrscheinlich das letzte Mal als US-Präsident nach Deutschland.

„Europa gehört bislang allerdings nicht zu den Stützen einer digitalen Ökonomie“, räumte Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), bei der Eröffnung der Hannover Messe 2016 ein. „Böse Zungen sagen sogar, Europa habe die erste Halbzeit der Digitalisierung verschlafen.“

Kommentieren