c't 11/2016
S. 170
Praxis
Web-Karten mit CartoDB
Aufmacherbild

Kartierungsmaschine

Standortverzeichnis mit CartoDB bauen

Die Standorte von Filialen, Straßensperrungen, die Epizentren von Erdbeben – Informationen mit Ortsbezug lassen sich am besten auf Karten visualisieren. Dabei hilft der Web-Dienst CartoDB, mit dem man recht schnell schicke interaktive Karten zusammenklicken kann, um sie auf seinen Webseiten einzubinden.

CartoDB bietet viel mehr Möglichkeiten, Daten in Web-Karten aufzubereiten, als Google Maps oder Bing Maps. Wie vielseitig CartoDB ist, lässt sich an den zahlreichen Beispielen in der Online-Galerie ermessen. So benutzt Al Jazeera America den Dienst, um die vom „Islamischen Staat“ kontrollierten Gebiete darzustellen (siehe c’t-Link). airbnbvsberlin.de visualisiert mit CartoDB-Karten die Wirkung von Airbnb auf die Mietpreise in Berlin. Mein Kollege Martin Holland hat in seinem Projekt „Cities of the world“ eine Karte aller Großstädte der Welt veröffentlicht.

Hier soll als Beispiel eine Standortkarte entwickelt werden: eine Übersicht von öffentlich zugänglichen Kunstwerken in Hannover. Nach derselben Methode lassen sich auch Filialen von Firmen, Standorte von Geldautomaten und vieles mehr anzeigen.

Kommentare lesen (4 Beiträge)