c't 13/2016
S. 164
Praxis
Joomla-Extensions
Aufmacherbild

Pimp my CMS

Erweiterungen für das Content-Management-System Joomla

Joomla lockt zwar mit einer einfachen Bedienung und einer ausgeklügelte Benutzerverwaltung, geizt aber mit Funktionen. So lassen sich zunächst weder Textbeiträge kommentieren noch Bildergalerien veröffentlichen. Zahlreiche Erweiterungen rüsten gezielt nach, was fehlt.

Ein frisch installiertes Joomla 3.5 verwaltet gerade mal Textbeiträge. Wer etwas in den Menüs wühlt, darf Kontaktformulare einrichten, simple Werbebanner schalten und Newsfeeds integrieren. Der karge Funktionsumfang ist jedoch Absicht: Die Joomla-Entwickler wollen ihr in PHP geschriebenes Content-Management-System möglichst schlank halten. Weitere Funktionen sollen Anwender über Erweiterungspakete von Drittherstellern nachrüsten. Die waren im Laufe der Jahre äußerst fleißig: Zu fast jeder denkbaren Aufgabe existiert mittlerweile eine Erweiterung. Die muss man lediglich herunterladen, um sie dann mit wenigen Mausklicks in Joomla einzuspielen.

Versandhauskatalog

Kommentieren

Weitere Bilder

Pimp my CMS (3 Bilder)

Phoca Gallery kann Bilder in einer Shadowbox anzeigen, die den Hintergrund abdunkelt. Über die Buttons lässt sich eine Diashow starten.